Dolomitenzauber im Naturpark Fanes-Sennes-Prags

Erlebnis Dolomiten – Bergtouren im Naturpark Fanes – Sennes – Prags in vier Jahreszeiten

Im Pustertal, in der Nähe von Bruneck, zweigt das ladinische Gadertal ab, der Zubringer zu Traumbergen wie dem Peitlerkofel, dem Heiligkreuzkofel, der Sella und den einmaligen Hochalmen von Fanes und Sennes. Der Naturpark unterteilt sich in die ausgedehnten Hochebenen von Sennes und Fanes und in die Pragser Dolomiten. Die Fanesalm ist ein Klassiker unter den Wanderzielen in diesem Gebiet. Mit seinen Wiesen und Weiden mitten im Fels auf Höhen von über 2000 Metern, zwei Raststationen (die Lavarella- und die Faneshütte) und den seltsamen Kalksteintreppen des „Parlaments der Murmeltiere“ formt diese sagenumwobene Hochebene eine von Wind und Wetter geprägte Karstlandschaft. Für anspruchsvollere Gipfel- und Klettertouren bieten sich u.a. der Furcia Rossa, die Lavarella oder der Heiligkreuzkofel an. Rund um die Senneshütte (2176m) finden sowohl Skitourengeher als auch Wanderer Gipfelziele für Tagesausflüge und mehrtägige Aktivitäten. Am Gipfel des Monte Sella di Sennes wird man von schwindelerregenden Tiefblicken und einem scheinbar grenzenlosen Dolomitenpanorama begeistert. Das mittlere Pustertal und das ladinische Ennebergtal nennen sich „Ferienregion Kronplatz“, nach dem Ski- und Aussichtsberg in der Talmitte mit dem wohl weitesten Gebirgspanoramablick Südtirols. Das idyllische Dorf St. Vigil in Enneberg im Herzen der Dolomiten ist ein Paradies für sowohl Erholungssuchende als auch Aktivsportler! Es erwarten Sie u.a. das besondere Flair der ladinischen Kultur und Traditionen, gastfreundliche Menschen und äußerst gepflegte Wanderwege. Dieses Gebiet wird von bedeutenden Gebirgsgruppen der nördlichen Dolomiten umrahmt, die zu den besonders beliebten Tourengebieten der Ostalpen zählen und zugleich Teil des Weltnaturerbes Dolomiten sind. Diese “bleichen Berge” begleiten uns ständig im faszinierenden Wechsel der Jahreszeiten.

Dieser Beitrag ist auch verfügbar in: Holländisch